Fürsorgebehörde / Asylwesen

Die Fürsorgebehörde bietet Hilfesuchenden Beratung, Betreuung und Unterstützung in Notlagen. Besteht nach dem kantonalen Sozialhilfegesetz Anspruch auf wirtschaftliche Sozialhilfe, entscheidet die Fürsorgebehörde über die Höhe der Unterstützung wie auch über Massnahmen, welche für die Hilfesuchenden den Wiedereinstieg in die eigene wirtschaftliche Unabhängigkeit bedeuten könnte. Das Fürsorgesekretariat ist die Anlaufstelle der Bevölkerung welche die Fürsorgebehörde betreffen. Es bildet das Bindeglied zwischen der Fürsorgebehörde und der Sozialberatung Ingenbohl-Brunnen.

Persönliche Beratung

Seit 2004 besteht mit der Gemeinde Ingenbohl-Brunnen eine Leistungsvereinbarung, nachdem die Sozialberatung Ingenbohl-Brunnen den Hilfesuchenden Unterstützung zur Bewältigung schwieriger Lebenssituationen bietet. Termine können nach telefonischer Vereinbarung gemacht werden.

Sozialberatung Brunnen, Anmeldung  041 825 05 35

Alimentenbevorschussung / Alimenteninkasso

Die Alimentenbevorschussung wird für Kinder ausgerichtet, wenn der zu Unterhalt verpflichtete Elternteil seiner Unterhaltspflicht trotz angemessener Inkassoversuche nicht rechtzeitig nachkommt. Die Fürsorgebehörde berechnet die bevorschussten Unterhaltszahlungen, richtet diese aus und leitet das Inkasso an den Unterhaltsschuldner ein.

Asyl- und Flüchtlingswesen

Die Fürsorgebehörde regelt die Unterbringung und Betreuung von zugewiesenen Asylsuchenden.

Ihr Ansprechpartner

Dettling Lucia, Fürsorgesekretärin, 041 829 70 75, soziales(at)gersau.ch